1-Wire Module zur Steuerung von 8 LED und / oder 4 Relais der A-Serie

WireGate

1-Wire Module zur Steuerung von 8 LED und / oder 4 Relais der A-Serie


Artikelnummer 267

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

Vorrausichtlich verfügbar ab:


1-WIRE MODULE ZUR STEUERUNG VON 8 LED UND / ODER 4 RELAIS

Universell nutzbares Produkt zur Steuerung von 8 LEDs

8 LED-Kanäle als High-Side-Driver (Am Ausgang wird eine positive Spannung ausgegeben).
Geeignet nur für LED mit Common Cathode oder beiden Anschlüssen frei. Kathode ist auf Masse zu legen.
An jedem Kanal können 1 bis 12 LED (in Serie je nach Durchflussspannung mehr oder weniger, zusammen max. 32 V) angeschlossen werden.
Jeder LED-Kanal ist ab Werk für 20 mA voreingestellt. (Wer will, kann sich noch einen Widerstand einlöten um den Strom auf bis zu 65 mA einzustellen. Für jeden Kanal getrennt einstellbar.)
Zu LED-Kanal 5-8 sind noch 4 Relais-Ausgänge parallel geschaltet mit jeweils Freilaufdioden, mit ca. 300 mA jeweils belastbar. Darf mit LED parallel benutzt werden.
Die erweiterte Version beinhaltet noch einen DC/DC Wandler, der aus 7 - 30 V am Eingang 5,3 V / 500 mA am Ausgang zur Verfügung stellt, also ideal für den 1-Wire-Bus (und für die Ansteuerung der LEDs auch verwendbar).
Zusätzlich gibt es noch eine Übertemperatur/Überstrom-Schutzabschaltung die per 1-Wire ausgelesen werden kann.
Mit den LED-Kanälen (und den Relais-Ausgängen) lassen sich auch Solid-State-Relais ansteuern (und davon auch mehrere in Serie).
Alle Spannungs- und Signaleingänge (abgesehen vom Analogeingang) sind mit Überspannungsschutz bis 27 kV und bis zu 20 A gesichert (4/20 us).
Zwei 1-Wire-Anschlüsse, einer Richtung Busmaster und einer zu den iButton-Probes. Sinn ist, dass Überspannung durch Berührung eines "geladenen" Menschen an der Kontaktfläche von der Baugruppe abgefangen wird und sich nicht über den Bus fortsetzt."

1-WIRE MODULE ZUR STEUERUNG VON 8 LED UND / ODER 4 RELAIS

Universell nutzbares Produkt zur Steuerung von 8 LEDs

8 LED-Kanäle als High-Side-Driver (Am Ausgang wird eine positive Spannung ausgegeben).
Geeignet nur für LED mit Common Cathode oder beiden Anschlüssen frei. Kathode ist auf Masse zu legen.
An jedem Kanal können 1 bis 12 LED (in Serie je nach Durchflussspannung mehr oder weniger, zusammen max. 32 V) angeschlossen werden.
Jeder LED-Kanal ist ab Werk für 20 mA voreingestellt. (Wer will, kann sich noch einen Widerstand einlöten um den Strom auf bis zu 65 mA einzustellen. Für jeden Kanal getrennt einstellbar.)
Zu LED-Kanal 5-8 sind noch 4 Relais-Ausgänge parallel geschaltet mit jeweils Freilaufdioden, mit ca. 300 mA jeweils belastbar. Darf mit LED parallel benutzt werden.
Die erweiterte Version beinhaltet noch einen DC/DC Wandler, der aus 7 - 30 V am Eingang 5,3 V / 500 mA am Ausgang zur Verfügung stellt, also ideal für den 1-Wire-Bus (und für die Ansteuerung der LEDs auch verwendbar).
Zusätzlich gibt es noch eine Übertemperatur/Überstrom-Schutzabschaltung die per 1-Wire ausgelesen werden kann.
Mit den LED-Kanälen (und den Relais-Ausgängen) lassen sich auch Solid-State-Relais ansteuern (und davon auch mehrere in Serie).
Alle Spannungs- und Signaleingänge (abgesehen vom Analogeingang) sind mit Überspannungsschutz bis 27 kV und bis zu 20 A gesichert (4/20 us).
Zwei 1-Wire-Anschlüsse, einer Richtung Busmaster und einer zu den iButton-Probes. Sinn ist, dass Überspannung durch Berührung eines "geladenen" Menschen an der Kontaktfläche von der Baugruppe abgefangen wird und sich nicht über den Bus fortsetzt."

Artikelliste