1-W Filterelement; inkl. Abzweigklemme

ElabNET

1-W Filterelement; inkl. Abzweigklemme


Artikelnummer 285

* zzgl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorrausichtlich verfügbar ab:


1-WIRE FILTERMODUL - UNTERPUTZ

REICHWEITE, FILTER, ABZWEIGKLEMME

Passiver Filter für 1-Wire Bussystem zur Steigerung der Reichweite durch Reduzierung evt. Störungen (Wechselrichter, Netzspannungseinstrahlung). Dieser Filter wird im 1-Wire Bus (bzw. an Abzweigen) zwischen zwei Leitungsstücke geschaltet. Enthält zusätzlichen Überspannungsschutz für 30.000 V bei 25 A für beide Busanschlüsse.

TOP!  Mehr Reichweite durch verschiedene Filter
TOP:  Stabilisieren andere Sensoren, ohne Filter, durch verbauter Abzweigklemme
TOP!  Überspannungsschutz, durch verbaute Schutzmodule

Das Filtermodul lässt sich an allen 1-Wire Busmastern aller Hersteller nutzen.

In Verbindung mit dem Timberwolf Server werden diese Sensoren automatisch erkannt und eingebunden. Anschließen, Einschalten, Fertig. Definieren Sie nur noch, wohin die Messdaten gesendet werden sollen. Als Ziele stehen Ihnen die Datenpunkte aller weiteren Protokolle zur Verfügung (z.B. KNX, Modbus, MQTT, DMX, HTTP-API, IFTTT usw.) sowie Logik und Zeitserien.

 

DAVON WERDEN SIE PROFITIEREN

  • Sofort einsatzbereit: Keine Sensorik - Passiv aber effektiv
  • Elektronik der 3. Generation: Inklusive Überspannungsschutz; Spannungsstabilisierung; Hochfrequenzfilter
  • Steigerung Reichweite: Passives Filterelement (für den Falle von Störungen im 1-Wire Bus)
  • Überspannungsschutz: Überspannungsschutz im 1-Wire Bussystem für Busmaster, Sensoren, Aktoren
  • Parasitärer Betrieb: Nur zwei Adern notwendig

 

EINSATZBEREICHE

Der passive 1-Wire Filter mit Überspannungsschutz kann in sämtlichen 1-Wire Installationen, unabhängig von Busmaster oder Software, eingesetzt werden.
Das Modul ist jeweils mit und ohne 1-Wire Memory-Chip erhältlich. In der Ausführung "Kompatibilität Timberwolf Server" dient das enthaltene Memory-Modul zur Anzeige, das ein solches Filterelement verbaut ist und hat darüber hinaus keine Auswirkungen. In Installationen mit anderen Servern ist der Memory Chip nicht störend.

  • Reichweite: Steigerung der Reichweite durch Reduzierung evt. Störungen
  • Abzweigklemme: Anbinden von Sensoren, ohne verbauten Filtern, wie z.B. Hülsenfühler

Die Sensormodule der Bauform „B-Serie“* lassen sich unauffällig in fast jedes Schalterprogramm integrieren.

*Hinweis: Unsere Serienbezeichnungen richten sich nach der Eignung für die jeweilige Montage. Die Bezeichnung "B-Serie" bezieht sich auf die Eignung für die Montage im Sensoreinsatz der Firma Berker. Das "B" steht hier also für den Hersteller, von dem wir den Sensoreinsatz beziehen. Es ist NICHT eine Bezeichnung für ein schlechtere "B"-Qualität.

 

WESENTLICHE LEISTUNGSMERKMALE

  • Bauform: Abzweigklemme, Vorgesehen zum Einbau mit Sensoreinsatz der Firma Berker
  • Integration in Schalterprogramme: Mit dem Sensoreinsatz in fast jedem Schalterprogramm kombinierbar
  • Loxone / OpenHAB / Symcon: Versionen für fremde 1-Wire Server auch ohne 1-Wire Flash-Memory verfügbar (OEM-Ausführung)
  • Komplettgerät: Komplett fertig montiert und getestet.
  • Seriennummer: Inklusive SN-Etikett für vereinfachte Installation durch klare Zuordnung
  • Digitaler Busanschluss: Dieser Multisensor ist für den Anschluss an das  1-Wire Bus System vorgesehen
  • Störungsfrei: Durch digitale Datenübertragung keine Verfälschungen durch Leitungs- oder Kontaktwiderständen
  • Auto-Parasitär-Schaltung: Sensor kann nur an DATA & GND betrieben werden, keine 5 V nötig, automatische Umschaltung
  • Spannungsstabilisierung: Stabilisierung mit langzeitstabilen Festkörperkondensatoren
  • Hohe Reichweite: Verbesserte Reichweite bis 400 m* durch integriertem Bandpass sowie Hochfrequenzfilter
  • Überspannungsschutz: Alle Ports sind geschützt bis 30.000 V und bis zu 25 A (8/20 us)
  • Busanschluss I: Busanschluss über Wago Micro-Busklemmen mit je vier Anschlüssen pro Potential
  • Busanschluss II: Zusätzlicher - befilterter - Busabgang mit Leiterplattenklemme für optionalen Estrichfühler oder Busabzweig
  • Geringer Energieverbrauch: Benötigt fast keine Energie. Als Multisensor max. 2,5 mW (max 0,6 ct / Jahr !)

*Nur in Verbindung mit Professional Busmaster PBM-01 und Timberwolf Server. Die maximale Anzahl unterstützter Slaves und die erreichbare Buslänge hängen von der Bauart und Ausführung der Verkabelung sowie der Topologie ab. Beachten Sie hierzu die Angaben in der Bedienungsanleitung zum Sensor.


INTEGRATION IN WEITERE BUSSYSTEME
z.B. KNX / MODBUS / MQTT / HTTP-API / IFTTT

Der Timberwolf Server erlaubt die Kommunikation über 12 Protokolle parallel (Stand Oktober 2021). Durch Verknüpfung der Datenpunkte untereinander sowie mit Logik und Visu ist eine Integration der 1-Wire Sensoren in andere Bussysteme mit wenigen Klicks möglich. Messwerte können angepasst, umgerechnet und statistisch aggregiert werden (Min, Max, Average). Weiterleitungen sind mit einstellbaren Sendefiltern konfigurierbar (z.B. bei Wertänderung und / oder nach Zeitablauf)

  • KNX: An gleichzeitig beliebig viele KNX Objekte (mit der ETS programmiert)
  • Modbus TCP: An gleichzeitig beliebig viele Modbus TCP Objekte (auch über mehrere Schnittstellen verteilt)
  • Modbus RTU: An gleichzeitig beliebig viele Modbus RTU Objekte (auch über mehrere RTU Schnittstellen verteilt)
  • MQTT: An gleichzeitig beliebig viele MQTT Objekte (auch über verschiedene MQTT Broker)
  • HTTP-API / REST-API: An gleichzeitig beliebig viele HTTP-API Objekte (auch über verschiedene HTTP-API Server)
  • IFTTT: An gleichzeitig beliebig viele Objekte über IFTTT (Damit Einbindung von 650+ weiterer Hersteller)
  • LOGIK & Zeitserien: An gleichzeitig beliebig viele Objekte der Logik und der Zeitserien (Auswertung mit Grafana)

 

KOMPATIBILITÄT

1-Wire Sensoren benötigen neben dem 1-Wire Busmaster eine geeignete Software zur Ansteuerung. Folgend unsere Empfehlungen für den Einsatz mit verschiedenen Systemen.
 

Timberwolf Server

Dieser 1-Wire Sensor ist für die Verwendung mit dem Timberwolf Server (sowie dem vormaligen WireGate Server) intensiv getestet worden. Unsere Server erkennen alle 1-Wire Produkte aus unserem Hause durch das enthaltene „ElabNET Plug´n´Play“ automatisch. Wir empfehlen die jeweils aktuellste verfügbare Softwareversion für maximale Unterstützung.Es ist nur noch die Weiterleitung zu anderen Bussystemen einzurichten.

Auf den mit "Kompatibel mit Timberwolf Server“ gekennzeichneten Baugruppen ist ein 1-Wire Flash-Memory-Chip verbaut. Die darin enthaltenen Daten werden vom WireGate Server bzw. Timberwolf Server für ein benutzerfreundliches Plug & Play verwendet. Dieser Chip bzw. dessen Speicherinhalt wird von keinem der uns bekannten anderen Fremdsystemen unterstützt / ausgelesen und könnte das Budget der maximalen Slaves der dort üblicherweise verwendeten schwächeren Busmaster belasten. Der Professional Busmaster aus unserem Hause hat hierfür ausreichende Leistungsreserven für hundert solcher zusätzlicher Slaves. Die 1-Wire Extension beim Loxone Miniserver ist z.B. für maximal 20 Slaves ausgelegt, bitte beachten Sie die aktuellen Angaben im Handbuch von Loxone. Auch der „blaue“ Busmaster DS9490R ist nur für 20 Slaves ausgelegt. Bitte wählen Sie entsprechend die Artikelvarianten für "Fremdsysteme", wenn Sie keinen Memory Chip für Plug´n´Play des Timberwolf Servers benötigen.
 

Fremdsysteme

Falls Sie Server und / oder Busmaster anderer Hersteller verwenden möchten, beachten Sie folgende Angaben und zusätzlich bitte das jeweilige Handbuch dieser Produkte. Fremdsysteme verfügen nicht über eine Plug´n´Play Erkennung, d.h. der Konfigurationsaufwand ist dort umfangreicher. In der Regel müssen Sie die nötigen Formeln ermitteln und in diesen Fremdservern von Hand anlegen. Die spezielleren Formeln entnehmen Sie bitte in unserem Handbuch auf den letzten Handbuchseiten im Abschnitt vor "Technische Daten". Allgemeine Formeln finden Sie in jeder Formelsammlung. Wir können für die Verwendung mit anderen Systemen keinen Support leisten.
 

Loxone / Symcon / OpenHAB

Die enthaltenen 1-Wire Slaves DS18B20 für den Temperatursensor sowie DS2438 zur Wandelung des Signals des Luftfeuchtesensors werden vom Loxone Miniserver / Symcon / OpenHAB / FHEM / OWFS prinzipiell unterstützt. Die Formel für die Berechnung der Temperaturkompensation, die Sie bei diesen Servern selbst einrichten müssen, entnehmen Sie bitte dem Handbuch.

Hinweis für Verwendung mit Symcon: Dieser Multisensor kann parasitär angeschlossen werden. Durch die Art der internen Beschaltung ist hierfür KEINE spezielle parasitäre Ansteuerung des DS18B20 notwendig. Damit funktioniert dieser Multisensor auch in Verbindung mit Symcon bei Anschluss mit zwei Adern (parasitär). Dieses Modus bezeichnen wir als "Auto-Parasitär (Typ 2)".

 

VERWENDUNG MIT (FAST) JEDEM BELIEBIGEN SCHALTERPROGRAMM

Dieser Multisensor ist zum Einbau in den Sensoreinsatz der Firma Berker vorgesehen. Dieser Sensoreinsatz kann mit beinahe jedem beliebigen Schalterprogramm anderer Hersteller kombiniert werden, sofern diese andere Hersteller einen Zwischenring bzw. Adapterring für Zentralplatte 50 mm anbieten.

Die Zentralplatten inkl. Schlitzen für die Luftzirkulation erhalten Sie im Fachhandel.

Best.-Nr. & Ausführung der Zentralplatte:

  • Art-Nr: 0111 edelstahl, lackiert
  • Art-Nr: 0112 hellbronze, lackiert
  • Art-Nr: 0113 weiß, glänzend (ähnlich RAL 1013)
  • Art-Nr: 0114 anthrazit, matt (ähnlich RAL 7021)
  • Art-Nr: 0115 alu, matt
  • Art-Nr: 0116 polarweiß, matt/samt (ähnlich RAL 9010)
  • Art-Nr: 0117 polarweiß, glänzend (ähnlich RAL 9010)

Für die Kombination mit dem von Ihnen verwendeten Schalterprogramm benötigen Sie zusätzlich den Rahmen sowie einen Adapterring / Zwischenring für Zentralplatte. Bitte beachten Sie hierzu unsere Montageanleitung.

 

TECHNISCHE DATEN

Verwendungszweck / Anwendungsbereich / bestimmungsgemäße Verwendung:

Passiver Filter für 1-Wire Bussystem zur Steigerung der Reichweite durch Reduzierung evt. Störungen (Wechselrichter, Netzspannungseinstrahlung). Dieser Filter wird im 1-Wire Bus (bzw. an Abzweigen) zwischen zwei Leitungsstücke geschaltet. Enthält zusätzlichen Überspannungsschutz für 30.000 V bei 25 A für beide Busanschlüsse.

Anschluss & Maße

  • Abmessung Baugruppe: 32 x 28,2 mm
  • Anschluss 1-Wire Bus: 2 / 3-Leiteranschluss (1W, GND, 5V) an 1-Wire Bus über Wago Steckklemme an der Unterseite der Baugruppe.
  • Überspannungsschutz: 30 kV / 25 A auf allen Anschlüssen
  • Durchmesser Anschlusslitzen: 0,6 - 0,8 mm
  • Drahtlänge: 4 - 5 mm
  • Zweiter Anschluss: 1-Wire für Temperaturfühler oder Abzweig: 2 / 3-Leiteranschluss (1W, GND, 5V) über Leiterplattenklemmen an der Unterseite der Baugruppe.
  • Überspannungsschutz: 30 kV / 25 A
  • Querschnitt Anschlusslitzen: 0,05 - 0,8 mm²
  • Drahtlänge: 4 - 5 mm
  • Anzugmoment: 0,15 Nm
     

Stör- und Überspannungsschutz

  • Störschutz: Bandpass und Hochfrequenzfilter für mehr Reichweite
  • 1-Wire Anschluss: Auf allen Anschlüssen mit 30.000 V / 25 A (8/20 µs)
  • Empfehlung: Wir empfehlen als zusätzlichen Schutz einen BlitzART Überspannungsableiter für 1-Wire bzw. PBM (10.000 V / 5.000 A)
     

Betriebsbereich / Schutzklasse

  • Isolationswiderstand: >100 MOhm, bei 20 °C (500 V DC)
  • Schutzklasse: III / SELV (nach EN 60730)
  • Schutzart: IP 30 (nach EN 60529)
     

Praktisch kein Energieverbrauch

  • In der Ausführung als Multisensor mit Temperatur & Feuchte liegt der Verbrauch bei ca. 5 µW
     

Montage

  • Montage im Sensoreinsatz: Die Baugruppe ist für den Einbau in den Berker Sensoreinsatz UP optimiert.
  • Betauung vermeiden: Eine Betauung der Baugruppe und Lichteinfall auf den Luftfeuchtesensor ist zu vermeiden. Das Sensorelement für Luftfeuchte ist sensitiv gegenüber Licht (Fehlmessung). Der Sensor ist zwar betauungsresistent ausgestattet, jedoch die Platine und weitere Elektronik nicht.
  • Alternative Montage: Alternativ kann eine Montage auch über das mittige Befestigungsloch mit einer Schraube M3 (Polyamid) erfolgen. Auf der Unterseite der Baugruppe befinden sich Schraubklemmen, entsprechend ist ein Distanzstücke M3 mit einer Länge von mindestens 12 mm zu verwenden.
  • Fachkraft: Die Montage darf nur durch eine geeignete Fachkraft erfolgen.
  • Bruchempfindliche Bauteile: Stoß und mechanischer Druck auf die Baugruppe bei Montage und Betrieb sind zu vermeiden.

 

ANSCHLUSS AN 1-WIRE BUS MIT 2 ADERN (AUTO-PARASITÄRER BETRIEB TYP 2)

  • 2-Leiter Anschluss: Diese Sensoren können problemlos mit nur zwei Adern (1W und GND) betrieben werden. Die ohnehin äußerst geringe Betriebsenergie kann dem Datensignal entnommen werden. Diese Betriebsart wird als "parasitär" bezeichnet.
  • Auto-Parasitär (Typ 2): Diese Sensoren schalten - wenn der Anschluss 5 V nicht versorgt wird - automatisch in die Betriebsart "Auto-Parasitär", von uns auch als Typ 2 bezeichnet. Im Gegensatz zu Typ-1 wird keine Brücke benötigt.
  • Software-Unterstützung: Sensoren mit Schaltung für "Auto-Parasitärem Betrieb (Typ 2)" benötigen keine spezielle Software-Unterstützung für parasitären Betrieb. Diese funktionieren damit auch mit der Software IPS.
  • Maximale Stromentnahme / Lasteinheiten: Der maximal parasitär entnehmbare Betriebsstrom ist je nach Busmaster begrenzt. Bitte beachten Sie daher das Datenblatt / bzw. das Handbuch hinsichtlich der Stromaufnahme für den jeweiligen Sensortyp und die Belastbarkeit der jeweiligen Busmaster.
  • Vorsicht: Keinesfalls darf für den parasitären Betrieb bei diesem Sensor eine Brücke zwischen 5V und GND geschaltet werden, da dies einen Kurzschluss verursacht.

Artikelliste