1-W Filterelement V3 inkl. Abzweigklemme (BF-Serie) Prof.-Line

WireGate

1-W Filterelement V3 inkl. Abzweigklemme (BF-Serie) Prof.-Line


Artikelnummer 285

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

Vorrausichtlich verfügbar ab:


1-WIRE FILTER (OHNE SENSOR)

Passiver Filter für 1-Wire Bussystem zur Steigerung der Reichweite durch Reduzierung evt. Störungen (Wechselrichter, Netzspannungseinstrahlung). Dieser Filter wird im 1-Wire Bus (bzw. an Abzweigen) zwischen zwei Leitungsstücke geschaltet. Enthält zusätzlichen Überspannungsschutz für 30.000 V bei 25 A für beide Busanschlüsse.
 

VERWENDUNGSZWECK

  • Steigerung Reichweite: Passives Filterelement (für den Falle von Störungen im 1-Wire Bus)
  • Überspannungsschutz: Überspannungsschutz im 1-Wire Bussystem für Busmaster, Sensoren, Aktoren
     

LEISTUNGSMERKMALE

  • Bauform: BF-Serie (kann auch in Sensoreinsatz eingebaut werden, Indoor)
  • Montage: Montage UP im trocken Wohn- und Geschäftsräumen
  • Baugröße: mit 32 x 28,2 mm
  • Kompatibilität: Geeignet für sämtliche 1-Wire Bussystem, unabhängig von Busmaster oder Software
  • Elektronik 3. Generation: Überspannungsschutz; Spannungsstabilisierung; Hochfrequenzfilter
  • Überspannungsschutz: Alle Ports mit 30 kV und bis zu 25 A (8/20 us)
  • Anschlüsse Eingangsseite: Wago Micro-Busklemmen mit je vier Anschlüssen pro Potential
  • Anschlüsse Abgangsseite: Leiterplattenklemme für Estrichfühler, Busabzweig oder zur Weiterführung 1-Wire Bus
  • Komplettgerät: Komplett fertig montiert und getestet.
  • Garantie: Gesetzliche Gewährleistung
     

KOMPATIBILITÄT

Der passive 1-Wire Filter mit Überspannungsschutz kann in sämtlichen 1-Wire Installationen, unabhängig von Busmaster oder Software, eingesetzt werden.

Das Modul ist jeweils mit und ohne 1-Wire Memory-Chip erhältlich. In der Ausführung "Kompatibilität Timberwolf Server" dient das enthaltene Memory-Modul zur Anzeige, das ein solches Filterelement verbaut ist und hat darüber hinaus keine Auswirkungen. In Installationen mit anderen Servern ist der Memory Chip nicht störend.
 

INSTALLATIONSEMPFEHLUNGEN

Üblicherweise sind 1-Wire Netze unempfindlich gegen Störungen. In seltenen Fällen, z.B. bei Störungen durch Frequenzrichter, PWM-Dimmer usw. kann dieses Filterelement jedoch Störungen beseitigen.

Wir empfehlen in solchen Fällen eine Installation zwischen Busmaster und erstem Sensor / Abzweig und zusätzlich ggfls. vor Abschnitten in denen eine Einstrahlung / Beeinflussung vermutet wird.

Zusätzliche Maßnahmen: Bei einzelnen Leitungsabschnitten, die an Störquellen vorbei geführt sind, kann es hilfreich sein, die Schirmung zu erden. Verbinden Sie hierzu den Leitungsschirm auf dem Abschnitt mit PE. Führen Sie dies zunächst nur einseitig aus. Nur bei stärkeren Einstrahlungen sollten Sie versuchen, den Schirm für das Leitungssegment zweiseitig aufzulegen. Bitte nehmen Sie dies nicht prophylaktisch und schon gar nicht für das gesamte Bussystem vor, da hierdurch die kapazitive Last deutlich ansteigt, was die Reichweite verkürzt. Solche Probleme sind selten, nach unserer Erfahrung aus über 7.500 Installationen mit 1-Wire waren solche Maßnahmen nur in fünf Installationen nötig.

 

TECHNISCHE DATEN
Anschluss & Maße der Platine

  • Abmessung Baugruppe: 32 x 28,2 mm
  • Anschluss 1-Wire Bus: 2 / 3-Leiteranschluss (1W, GND, 5V) an 1-Wire Bus über Wago Steckklemme an der Unterseite der Baugruppe.
  • Überspannungsschutz: 30 kV / 25 A
  • Durchmesser Anschlusslitzen: 0,6 - 0,8 mm
  • Drahtlänge: 4 - 5 mm
     

Anschluss der Abzweigsseite

  • Anschluss: 1-Wire über Leiterplattenklemmen an der Unterseite der Baugruppe.
  • Überspannungsschutz: 30 kV / 25 A
  • Querschnitt Anschlusslitzen: 0,05 - 0,8 mm²
  • Drahtlänge: 4 - 5 mm
  • Anzugmoment: 0,15 Nm
     

Schutzklasse

  • Schutzklasse: III (nach EN 60730)


Montage

  • Montage Ort: Das Filtereelement ist ausschließlich zum festen Einbau in und an Gebäuden und für den festen Anschluss an die Gebäudesystemtechnik geeignet.
  • Montage in Sensoreinsatz: Die Baugruppe kann auch in einen Sensoreinsatz UP eingebaut werden (beinhaltet keinen Sensor)
  • Montage Befestigungsloch: Alternativ kann eine Montage auch über das mittige Befestigungsloch mit einer Schraube M3 (Polyamid) erfolgen. Auf der Unterseite der Baugruppe befinden sich Schraubklemmen, entsprechend ist ein Distanzstücke M3 mit einer Länge von mindestens 12 mm zu verwenden.

Artikelliste