1-Wire Adv. Multi IO mit 6 IOs / Temp. / 0-10 V / Licht

WireGate

1-Wire Adv. Multi IO mit 6 IOs / Temp. / 0-10 V / Licht


Artikelnummer 161

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

Vorrausichtlich verfügbar ab:


ADVANCED MULTI-IO / 6 IOS / TEMP. / 0-10 V

Universell verwendbare IO-Module für Fensterkontakte, Potentialfreie Kontakte, LED, Relais mit 6 konfigurierbaren IO-Ports (je bis 28 V / 20 mA). Zusätzlich in der ADV. Multi-IO Version, erweiterter Überspannungsschutz, präziser Temperatursensor und ein analoger Eingang für 0-10 V.
 

ANWENDUNGSBEISPIELE

Fensterkontakte: Einfach Fensterkontakt an Port und GND anschließen.
Potentialfreie Melder: Beide Melderkontakte an einen Port und GND anschließen.
Leckagewarnung: Leckageelektrode mit zwei Kontakten am Boden / Gefäß
Füllstandsensor: Eine Sonde am Boden für GND; je Sonde einen Port in gewünschter Höhe
LED-Anzeige: LED mit Anode über Widerstand an Versorgungsspannung; Kathode an Port*
Relais: Relais mit einer Wicklung an Versorgungsspannung; andere an Port.*
Temperaturmessung: Temperatursensor, damit gleichzeitig Raummessung möglich
Messung 0-10 V: Eingang 0-10 V, damit gleichzeitig Fremdsensoranschluss möglich

*Bei separater Spannungsversorgung ist Minus mit GND der Multi-IO zu verbinden.
 

MONTAGE

Eignung: Die Baugruppen Adv. Multi-IO ist vorgesehen für den Einsatz in trockenen Wohn- und Geschäftsräumen zum Einbau Unterputz. 
Montage im Sensoreinsatz: Die Baugruppe ist für den Einbau in den Berker Sensoreinsatz UP optimiert.
Alternative Montage: Alternativ kann eine Montage auch über das mittige Befestigungsloch mit einer Schraube M3 (Polyamid) erfolgen. Auf der Unterseite der Baugruppe befinden sich Schraubklemmen, entsprechend ist ein Distanzstücke M3 mit einer Länge von mindestens 12 mm zu verwenden.


KOMPATIBILITÄT

Damit die Multi-IO genutzt werden können, ist neben dem 1-Wire Bus und dem 1-Wire Busmaster insbesondere eine geeignete Software notwendig. Diese Multi-IO sind für die Verwendung am Timberwolf Server / Wiregate Server getestet worden.
Diese Sensoren werden vom WireGate Server ab Version 1.2 (oder höher) automatisch erkannt. Wir empfehlen die jeweils neueste Softwareversion für maximale Unterstützung.

Verwendung mit Loxone: Die Loxone unterstützt nach letztem Kenntnisstand grundsätzlich keine fremden IO-Produkte und damit auch keinerlei 1-Wire IO. Damit sind diese Multi-IO Baugruppen mit der Loxone nicht nutzbar,

Hinweis für Verwendung mit IPS / OpenHAB: Die spezielle parasitäre Ansteuerung des DS18B20 bei parasitärem Betrieb ist bei dieser Beschaltung nicht nötig. Dieser Sensor funktioniert daher auch mit IPS bei Anschluss mit zwei Adern (parasitär). Dieses Modus bezeichnen wir als "Auto-Parasitär (Typ 2)". Andere Software wie OpenHAB sollte ebenfalls keine Probleme damit haben.

Anschluss an 1-Wire Bus System

Für den Betrieb eines oder mehrerer digitaler 1-Wire Sensoren oder IO-Module an einem Bus wird lediglich ein Busmaster und entsprechende Software benötigt. Wir empfehlen hierfür den 1-Wire Professional Busmaster / USB Hostadapter PBM01-USB aus unserem Shop und für die Ansteuerung / Auswertung durch den Timberwolf Server / WireGate Server.


LIEFERUMFANG

Alle Ausführungen: Bauform B-Serie; Baugruppe; Anschlüsse über Schraubklemmen

  • Art-Nr 0161: Adv. Multi IO 6-fach & Temp-Sensor & Eingang 0-10 V; erweiterter ÜSS; Baugruppe
  • Art-Nr 0162: Wie Art.161, jedoch fertig montiert in Sensoreinsatz

*Anschluss Umgebungslichtsensor: An den Adv.Multi-IO kann zusätzlich ein analoger Umgebungslichtsensor 2.0 angeschlossen werden. Der früher lieferbare Lichtsensor SFH203P ist jedoch mit diesem Adv. Multi-IO V 1.2 NICHT kompatibel.


WESENTLICHE LEISTUNGSMERKMALE

Bauform: B-Serie; Baugruppe 29x 32 mm
Messung: Präzise Messung der Temperatur
Plug´n´Play mit Timberwolf Server / Wiregate Server: Automatische Erkennung durch WireGate Server. Keine Konfig notwendig.
OpenHAB / IPS / OEM: Baugruppen können auch durch fremde 1-Wire Server verwendet werden.
LOXONE: Baugruppen ist nicht mit LOXONE verwendbar, IO werden generell nicht unterstützt.
Material Gehäuse: Kein Gehäuse, kann jedoch in Sensoreinsatz eingebaut werden (Art.162 wird so geliefert).
Integration in Schalterprogramm: Sensoreinsatz kann mit den meisten Schalterprogrammen kombiniert werden,
Elektronik 2. Generation: Überspannungsschutz; Spanungsstabilisierung; Hochfrequenzfilter; Auto-Parasitär
Überspannungsschutz: Zusätzliche ÜSS an jedem Port
Anschlüsse: Anschlüsse an 1-Wire über Schraubklemmen
Geringster Energieverbrauch: nur wenige uW; pro geschlossenem IO zusätzlich 500 uW;
Komplettgerät: Komplett fertig montiert und getestet.
Seriennummer: Inklusive SN-Etikett für vereinfachte Installation durch klare Zuordnung.


KURZBESCHREIBUNG 1-WIRE BUSSYSTEM

Bussystem: 1-Wire ist einfach und benötigt keine Konfiguration. Verbinden aller Komponenten genügt
Schutzklasse: 1-Wire ist Schutzklasse III / SELV und benötigt nur eine Betriebsspannung von 5 V
EMV: Wegen geringe Frequenz, Schirmung und einem Betriebsstrom von wenigen uA praktisch Strahlungsfrei
Verkabelung: Einfach. Verbindung mehrerer Sensoren über die selbe Busleitung (bis 80 Slaves**, bis 400 m ***)
Skalierung: An drei Kanälen des Busmaster PBM können bis zu 240 1-Wire Slaves* angeschlossen werden.
Topologie: Größte Reichweite als Linie mit kurzen Abzweigen. Stern, Baum sowie mehrere Busmaster möglich***
Datenübertragung: Störsichere digitale Datenübertragung mit Seriennummer und Prüfsumme
Spannungsversorgung: Betriebsarten Powered (3 Adern) oder Parasitär (2 Adern)
Energieaufnahme: WireGate Server mit Busmaster und ein paar hundert Sensoren benötigen nur ca. 5 W Energie
Platzbedarf: für ca. 240 Slaves** werden nur 5-6 TE, drei Leitungszuführungen und Platz für den WireGate Server benötigt.
Aufzeichnung Messdaten: Alle gewonnenen Messdaten werden im WireGate Server in schlanken Datenbanken gespeichert und per Klick (URL) grafisch dargestellt. Messwerte mehrerer Sensoren auch in Korrelation zueinander über Grafik-Generator konfigurierbar und als URL im Browser abrufbar.
Umsetzung auf KNX: Für die Umsetzung auf KNX wird neben dem Wiregate Server entweder ein direkt angeschlossenes KNX-Interface oder ein bestehendes KNXnet/IP-Interface (oder -Router) benötigt. GAs bei jeden Sensor in die Weboberfläche eintragen. Fertig

** Ein 1-Wire Slave ist die kleinste Einheit im 1-Wire System. Auf manchen Sensoren sind mehrere Slaves verbaut. Die jeweilig angegebene Anzahl Slaves ist daher nicht gleichbedeutend mit Sensoren / Aktoren. Beim Professional Busmaster bedeutet die Anzahl hinsichtlich der Aktivierung nur die lizenzpflichtigen Slaves. Bestimmte 1-Wire Slaves wie Memory-Chips sind von der Zählung ausgenommen. Bitte achten Sie im Datenblatt / Handbuch zu jedem Sensor / Aktor auf die Anzahl der lizenpflichtigen Slaves.

***Nur in Verbindung mit Professional Busmaster PBM-01 und WireGate Server. Die maximale Anzahl unterstützter Slaves und die erreichbare Buslänge hängen von der Bauart und Ausführung der Verkabelung sowie der Topologie ab. Beachten Sie hierzu die Angaben in der Bedienungsanleitung


MESSPRINZIP / DATENWANDLUNG / AUFLÖSUNG / GENAUIGKEIT

Temperatur: Die Temperatur wird von dem Sensorelement gemessen und digital gewandelt. Die Auflösung der Wandlung ist von 9 bis 12 Bit (entspricht 0,5 °C bis 0.0625 °C pro Bit) konfigurierbar. Das Sensorelement ist bereits ab Werk kalibriert und langzeitstabil, die Genauigkeit beträgt besser 0,5 °C im Bereich von -10 °C bis 85 °C. Dies entspricht einer Genauigkeit von ca. 0,25 %. Störsichere Datenübertragung mit 1-Wire Protokoll inkl. Seriennummer und Prüfsumme.

Eingang 0-10 V: Die am Eingang '10 V' anliegende Spannung wird digital durch den zweiten DS2438 (IC2, VAD) mit einer Auflösung von 10 Bit (entspricht 10 mV / Bit) gewandelt. Die absolute Genauigkeit beträgt ± 1 % vom Messbereich (± 100 mV), die Wiederholgenauigkeit 0,5 %.

TECHNISCHE DATEN

Temperaturmessung

  • Sensorelement: DS18B20+
  • Messbereich: -40..85°C
  • Auflösung: programmierbar 9 - 12 Bit, entsprechend 0,5°C bis 0,0625 °C
  • Genauigkeit: ± 0,5 °C (-10 °C bis 85 °C)

Messung Umgebungslicht

  • Verwendete Ports: 'S', '5V' und 'GND'
  • Sensorelement: Umgebungslichtsensor V 2.0
  • 1-Wire Baustein: DS2438, VSens+, IC1
  • Auflösung: 10 Bit, logarithmisch
  • Messbereich: 10 bis 100.000 Lux
  • Spektraler Bereich: 475 - 650 nm
  • max. Empfindlichkeit: 555 nm
  • Sensorfläche: 0,4 x 0,4 mm (0,16 mm²)
  • Halbwinkel: ± 10 °
  • Abweichung: ± 3% vom Messwert

Messung Analogeingang 0-10 V

  • Verwendete Ports: '10V' und 'GND'
  • 1-Wire Baustein: DS2438, VAD, IC2
  • Auflösung: 10 Bit, linear, entsprechend 10 mV / Bit
  • Messbereich: 0 bis 10 V
  • Überspannungsschutz: 4 kV / 200 A (8 / 20 µs)
  • Abweichung: ± 1% vom Messbereich
  • Wiederholgenauigkeit: 0,5 % vom Messbereich

IO-Ports

  • Verwendete Ports: 1 - 3 x 'A' sowie 'B' und 'GND'
  • 1-Wire Baustein: 1 bis 3 x DS2413
  • Überspannungsschutz: 4 kV / 200 A (8 / 20 µs)

Ports per Software unabhängig voneinander als INPUT oder OUTPUT konfigurierbar.

  • INPUT: Ports mit je 3,5 V / 100 uA über Schalter / Reed gegen 'GND'.

Schaltschwelle bei 60 uA, damit auch ohne weitere Beschaltung als Lecksensor geeignet (zwei Drahtenden im Abstand von 1 cm an zu überwachender Stelle, an jeweiligen Port und GND angeschlossen. Anschlussbeispiel im Produktdatenblatt

  • OUTPUT: Open-Drain Low-Side (nach 'GND' schaltend) bis 28 V / 20 mA pro Port. Separate Spannungsversorung von Verbrauchern notwendig, Anschlussbeispiel im Produktdatenblatt.

Anschluss & Maße

  • Abmessung Baugruppe: 32 x 28,2 mm
  • Anschluss 1-Wire: 2 / 3-Leiteranschluss (1W, GND, 5V) an 1-Wire Bus über Leiterplattenklemmen an der Unterseite der Baugruppe.
  • Querschnitt Anschlusslitzen: 0,05 - 0,8 mm²
  • Drahtlänge: 4 - 5 mm
  • Klingenbreite: 1,8 mm
  • Anzugmoment: 0,15 N m

Betriebsbereich / Schutzklasse

  • Betriebsbereich: -40 °C bis 85 °C
  • Feuchte: <98 % rH
  • Schutzklasse: III / SELV (nach EN 60730).
  • Schutzart: IP30 (nach EN 60529).

Praktisch kein Energieverbrauch

Pro geschlossenem Kontakt beträgt der Verbrauch ca.0,5 mW; bei offenen Kontakten ca.100 uW.
==> Entsprechend Energiekosten von 0,03 ct bis maximal 0,7 ct pro Jahr (6 IOs geschlossen). Alle Beispiele mit 30 ct/kWh gerechnet.

Montage

  • Eignung: Die Baugruppen Adv. Multi-IO ist vorgesehen für den Einsatz in trockenen Wohn- und Geschäftsräumen zum Einbau Unterputz. 
  • Montage im Sensoreinsatz: Die Baugruppe ist für den Einbau in den Berker Sensoreinsatz UP optimiert.
  • Alternative Montage: Alternativ kann eine Montage auch über das mittige Befestigungsloch mit einer Schraube M3 (Polyamid) erfolgen. Auf der Unterseite der Baugruppe befinden sich Schraubklemmen, entsprechend ist ein Distanzstücke M3 mit einer Länge von mindestens 12 mm zu verwenden.


ANSCHLUSS MIT ZWEI ADERN / AUTO PARASITÄRER BETRIEB (TYP2)

  • 2-Leiter Anschluss: Diese Multi-IO können problemlos mit nur zwei Adern (1W und GND) betrieben werden. Die ohnehin äußerst geringe Betriebsenergie kann dem Datensignal entnommen werden. Diese Betriebsart wird als "parasitär" bezeichnet.
  • Auto-Parasitär (Typ 2): Diese Multi-IO schalten - wenn 5 V nicht angeschlossen ist - automatisch in die Betriebsart "Auto-Parasitär", von uns auch als "Auto-Parasitär (Typ 2)" bezeichnet. Im Gegensatz zu Typ-1 Sensoren wird keine Brücke benötigt.
  • Software-Unterstützung: Sensoren mit Schaltung für "Auto-Parasitärem Betrieb (Typ 2)" benötigen keine spezielle Software-Unterstützung für parasitären Betrieb. Diese funktionieren damit auch mit der Software IPS.
  • Maximale Stromentnahme / Lasteinheiten: Der maximal parasitär entnehmbare Betriebsstrom ist je nach Busmaster / Koppler begrenzt. Bitte beachten Sie daher das Datenblatt / bzw. das Handbuch hinsichtlich der Stromaufnahme für den jeweiligen Sensortyp und die Belastbarkeit der jeweiligen Busmaster / Koppler.

 

Artikelliste